Fallenstein bei Demo gegen Windkraft im Wald

Unser Kreistagsmitglied Matthias Fallenstein war zu Gast bei einer Demo der BI gegen Windkraft im Wald in Stadtlengsfeld. Mehr dazu im Beitrag des Rhönkanals.
Leon Bender als Bundestagskandidat im Wahlkreis 190 nominiert

Leon Bender als Bundestagskandidat im Wahlkreis 190 nominiert

Wir haben mit Leon Bender einen tollen Direktkandidaten im Wahlkreis 190 aufgestellt. 18 Jahre, engagiert und motiviert! Als FDP Wartburgkreis-Eisenach gemeinsam mit den Freunden der FDP Unstrut Hainich Kreis freuen wir uns auf einen spannenden und fairen Wahlkampf!...

Wahlprogramm zur Kreistagswahl im Wartburgkreis 2021

Wahlprogramm zur Kreistagswahl im Wartburgkreis 2021

Freiheit braucht Verbündete. Durch die Corona-Krise hat die Wirtschaft unserer Region an Fahrt verloren.Nun gilt es, trotz Krise schnell wieder auf Wachstumskurs kommen.Für einen zukunftsfähigen Standort und sichere Arbeitsplätze brauchenwir echte...

Ein guter Landesparteitag für die Wartburgregion

Ein guter Landesparteitag für die Wartburgregion

Wir Freie Demokraten sind nicht immer einer Meinung, aber das diskutieren wir dann aus – nicht nur, aber eben auch auf dem Landesparteitag. Ein Gedanke hat uns an diesem Wochenende verbunden: Wir wollen in Thüringen eine starke, wahrnehmbare Kraft bleiben. Ich freue...

Aussagen von Frau Müller sind dreist und ungeheuerlich

Aussagen von Frau Müller sind dreist und ungeheuerlich

Für uns Freie Demokraten ist die kommunale Selbstverwaltung und das Selbstbestimmungsrecht der Bürger ein hohes Gut. Aus diesem Grund unterstützen wir die Bürger von Andenhausen, Fischbach und Klings in ihrem Bemühen in den Wartburgkreis zurück gegliedert zu werden ausdrücklich.

Anstehende Termine

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Newsticker Portal Liberal

Freiheitskämpfer gesucht
ICH HABE EINE MINUTE ZEIT
SHARE and RET­WEET! Like us on FACE­BOOK & Fol­low us on TWIT­TER
ICH HABE 5 MINUTEN ZEIT
  • Spre­ad the Word! Sprich bei jeder Ge­le­gen­heit mit Dei­nem Um­feld über die Freien Demokraten und ver­tei­le un­se­re Infoblätter
  • Spen­den – Wir sind an­ge­wie­sen auf Spen­den. Bitte an FDP Wartburgkreis-Eisenach, IBAN: DE81 1203 0000 1020 0957 80, BIC: BYLADEM1001
  • Be part of it! Un­ter­stüt­ze uns mit Dei­nem Namen und Dei­nem Be­kennt­nis zur FDP als Mit­glied.
ICH HABE EINE STUNDE ZEIT (ODER MEHR)
  • Stra­ßen­ak­tio­nen: Ver­tei­le Flyer an einem öf­fent­li­chen Ort und steck die Leute mit un­se­rer Be­geis­te­rung an!
  • In­hal­te: Klink dich in unsere regionale Gruppe unter „meine freiheit“ ein, dis­ku­tie­re mit, ent­wick­le unser Ideen wei­ter.

Unterstütze uns mit einer Spende

Als kleine Oppositionspartei sind wir auch in finanzieller Hinsicht auf Unterstützung aus der Bürgerschaft angewiesen. Zudem werden Spenden an politische Parteien als ein staatsbürgerlicher Beitrag von unserem Parteiengesetz ausdrücklich durch staatliche Zuschüsse honoriert und sind für Sie steuerlich absetzbar.

Überweisungen

Spenden können Sie auf folgendes Konto überweisen:

Empfänger: FDP-Kreisverband Wartburgkreis-Eisenach
Verwendungszweck: Spende + Name, Anschrift, ggf. FDP-Mitgliedsnummer
IBAN: DE81 1203 0000 1020 0957 80
BIC: BYLADEM1001
Bank: DKB AG

Wer sind wir und was wollen wir?
Als Freie Demokraten setzen wir uns für ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben der Bürgerinnen und Bürger ein.

Wir engagieren uns für den Abbau überflüssiger Bürokratie und den sparsamen Umgang mit dem Geld der Bürger. Weitere Verschuldung zu Lasten zukünftiger Generationen lehnen wir ab. Wir erstreben die weltbeste Bildung statt unsinniger Strukturdebatten, um Familien und Kindern mehr Chancen zu ermöglichen.

Wir Freie Demokraten wollen eine attraktive Wartburgregion und einen nachhaltigen Umweltschutz.Information und Überzeugung haben für uns Liberale dabei Vorrang vor Verboten.

Kreisvorstand

Der Kreisvorstand wurde am 10. April 2021 in der Kulturscheune Gumpelstadt gewählt.

Robert-Martin Montag

Robert-Martin Montag

Kreisvorsitzender

Matthias Fallenstein

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Ines Röhle

Stellvertretende Kreisvorsitzende

Heidemarie Bischoff

Schatzmeisterin

Helmut Hempel

Beisitzer

Thomas Becker

Beisitzer

Matthias Klatt

Beisitzer

Dr. Adriana Storch

Beisitzerin

Kreistag Wartburgkreis
Sebastian Bethge und Helmut Hempel

Bei der Kommunalwahl am 20. Juni 2021 erzielten die Freien Demokraten zwei Mandate im Kreistag des Wartburgkreises.

Matthias Fallenstein

  • Wohnort: Bad Salzungen – OT Witzelroda

Gisela Rexrodt

  • Wohnort: Eisenach
Stadtrat Eisenach
Dr. Kord-Henning Uber und Gisela Rexrodt

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielten die Freien Demokraten zwei Mandate im Eisenacher Stadtrat.

Gisela Rexrodt

  • Wohnort: Eisenach
  • Themenschwerpunkte: Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Umwelt
  • ehemalige Baudezernentin der Wartburgstadt und setzte sich im Trink- und AbwasserVerband Eisenach – Erbstromtal (TAV) für Aufklärung ein

Dr. Kord-Henning Uber

  • Wohnort: Eisenach
  • Themenschwerpunkte: Wirtschaft, Tourismus, Bildung
  • Beruf: Lehrer für Deutsch, Geschichte und Sozialkunde

Stadtrat Bad Salzungen

Annett Schlotzhauer

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielten die Freien Demokraten ein Mandat im Stadtrat der Kreisstadt Bad Salzungen.

Annett Schlotzhauer

  • Wohnort: Bad Salzungen – OT Tiefenort
  • Beruf: selbstständige Versicherungsfachfrau

Stadtrat Amt Creuzburg

Sebastian Bethge

Bei der Stadtratswahl am 28. Juni 2020 erzielten die Freien Demokraten ein Mandat im Stadtrat der Stadt Amt Creuzburg. Die Stadt ist aus der Fusion der ehemaligen Gemeinden Mihla und Ebenshausen mit der Stadt Creuzburg hervorgegangen.

Sebastian Bethge

  • Wohnort: Amt Creuzburg
  • Beruf: Fahrlehreranwärter

Ortsteilrat Mihla (Stadt Amt Creuzburg)

Ulrike Schneider

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielten die Freien Demokraten ein Mandat im Mihlaer Gemeinderat. Seit der Fusion zur Stadt Amt Creuzburg ist Ulrike Schneider Ortsteilratsmitglied in Mihla.

Ulrike Schneider

  • Wohnort: Mihla
  • Beruf: selbstständige Steinmetzin

Ortsteilbürgermeister Ebenshausen (Stadt Amt Creuzburg)

Fred Leise

Fred Leise (FDP) war Bürgermeister der ehemaligen Gemeinde Ebenshausen und Stellvertretender Vorsitzender der Werra-Weser-Anrainerkonferenz (WWA), die mittlerweile alle Anrainer bis zur Nordsee vertritt. Die WWA engagiert sich gegen die Werraversalzung durch Industrieabwässer der K+S AG und für einen effektiven Hochwasserschutz.

Seit der Fusion der Fusion zur Stadt Amt Creuzburg ist Fred Leise Ortsteilbürgermeister von Ebenshausen.

 

Gemeinderat Krayenberggemeinde

Christian Wollny und Kai Penzler

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielten die Freien Demokraten zwei Mandate im Gemeinderat der Krayenberggemeinde.

Christian Wollny

  • Wohnort: Krayenberggemeinde – OT Merkers
  • Beruf: Selbstständig

Kai Penzler (parteilos)

  • Wohnort: Krayenberggemeinde
  • Beruf: Polizeibeamter

Stadtrat Treffurt

Rüdiger Schwanz

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielte der Wahlvorschlag „Demokratie für Alle / FDP“ zwei Sitze im Treffurter Stadtrat.

Rüdiger Schwanz

  • Wohnort: Treffurt – OT Ifta

Gemeinderat Gerstungen

Heidemarie Bischoff

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielten die Freien Demokraten ein Mandat im Gemeinderat Gerstungen.

Heidemarie Bischoff

  • Wohnort: Gerstungen
  • Beruf: Ärztin

Ortsteilrat Wenigenlupnitz (Hörselberg-Hainich)

Sebastian Gössel

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 wurde der Freie Demokrat Sebastian Gössel auf der Liste der Wählergruppe „Zukunft Hörselberg-Hainich (ZHH)“ in den Ortsteilrat Wenigenlupnitz gewählt.

Sebastian Gössel

  • Wohnort: Hörselberg-Hainich – OT Wenigenlupnitz
  • Beruf: Betriebswirt

Ortsteilrat Tiefenort (Bad Salzungen)

Annett Schlotzhauer und Matthias Klatt

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 erzielten die Freien Demokraten zwei Mandate im Ortsteilrat Tiefenort.

Annett Schlotzhauer

Matthias Klatt

Programm der FDP Wartburgkreis-Eisenach
Unsere Ideen für eine bessere Wartburgregion.
Als PDF öffnen.
Wirtschaft

Durch die Corona-Krise hat die Wirtschaft unserer Region an Fahrt verloren. Nun gilt es, trotz Krise schnell wieder auf Wachstumskurs kommen. Für einen zukunftsfähigen Standort und sichere Arbeitsplätze brauchen wir echte Modernisierungsimpulse. Wir Freie Demokraten setzen dabei auf die Innovationskraft der Sozialen Marktwirtschaft. Denn die zu Wirtschaft stärken bedeutet die Wartburgregion zu stärken. Sie ist die Grundlage unseres Wohlstandes.

 

Wirtschaftsförderung heißt für uns: Attraktive Standortbedingungen für die Ansiedlung neuer Unternehmer sowie der Erhalt und die Erweiterung bestehender Unternehmen. Startups, aber auch lang bestehende Familienunternehmen müssen im Wartburgkreis eine Willkommenskultur vorfinden.

 

In unserer Region sind überregional bedeutsame Unternehmen eine wichtige Säule im Wertschöpfungsprozess. Doch der Motor des wirtschaftlichen Wachstums ist der Mittelstand. Der überwiegende Teil aller Arbeits- und Ausbildungsplätze wird durch kleine und mittlere Firmen, vor allem aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeug- und Formenbau, Kunststoffverarbeitung, Landwirtschaftstechnik, Automobilzulieferer, Bauwirtschaft sowie Lebens- und Genussmittelindustrie gestellt.

 

Ähnliches gilt für Handwerksbetriebe, Handel, Dienstleistende und Freiberufler. Sie zu stärken hat für uns höchste Priorität. Deshalb setzen wir Freie Demokraten uns dafür ein, dass Landkreis und Kommunen bei der Ausschreibung von öffentlichen Aufträgen diese in möglichst kleine Lose aufteilen, damit auch kleine Betriebe vor Ort die Chance haben, Aufträge zu erhalten. Auch unbürokratische und schnelle Genehmigungsverfahren sowie die Schaffung einer leistungsfähigen und bedarfsgerechten Infrastruktur können bestehende Firmen wie Neuansiedler unterstützen.

 

Denn eines der besten Mittel für wirtschaftliche Entlastung ist Bürokratieabbau. Er kann gerade in Zeiten wirtschaftlicher Anspannung zusätzliche Liquidität und Entlastung für Unternehmen verschaffen.

Wir Freie Demokraten wollen nicht weiter dabei zusehen, wie der stetig wachsende Bürokratiedschungel die Bürgerinnen und Bürger belastet und unsere Unternehmen und den Mittelstand ausbremst.

Bildung

Bildung ist die Grundvoraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und bestmögliche Chancen.

Wir Freie Demokraten wollen den Kindern und Jugendlichen in der Wartburgregion die besten individuellen Chancen bieten, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen und unabhängig von Herkunft, Elternhaus und Wohnanschrift den sozialen Aufstieg zu schaffen. Investitionen in Bildung haben deshalb für uns höchste Priorität. Schulen sind der wichtigste Bildungsort im sozialen Raum. Deshalb müssen sie raus aus der Kreidezeit. Unsere Schulen brauchen einen verlässlichen Breitbandanschluss und moderne Technik, welche die Kinder in ihren Lernzielen unterstützen kann.

Der Zustand unserer Schulen spiegelt auch immer der Wertigkeit wider, die wir unseren Kindern und Jugendlichen entgegenbringen. Darum brauchen wir modern und technisch gut ausgestattete und sanierte Schulen, mehr Gestaltungsfreiheiten für Lehrer und Schüler, eine bessere Einbindung und eine bessere Vernetzung mit unterschiedlichen Berufsfeldern und Institutionen von der frühkindlichen Bildung über die Jugendhilfe bis zu außerschulischen Partnern.

Bildung beginnt bereits bei den Kleinsten. Damit jedes Kind die faire Chance hat, seinen eigenen Weg zu gehen, wollen wir mit Hilfe des Landes eine bessere frühkindliche Bildung aufbauen.

Den Fachkräftemangel im Bereich der Kindertagesstätten und Schulen möchten wir Freie Demokraten mit aller Kraft beenden. Damit der Wartburgkreis als Region attraktiver für entsprechendes Personal wird, können wir dieses bei der Wohnungssuche unterstützen, Anwerbeprämien für Weiterempfehlungen auszahlen, regelmäßige Fortbildungsangebote anbieten, für höhere tarifliche Eingruppierungen sorgen und beschleunigte Verfahren bei der Zulassung als Tagesmutter usw. einführen. Es stehen uns vielfältige Möglichkeiten offen, sich als Kreis abzuheben und unseren Jüngsten einen guten Start ins Bildungsleben zu ermöglichen.

Infrastruktur

Um unsere ländliche Heimat lebenswert zu machen, ist Mobilität ein wichtiger Standortfaktor. Wir Freie Demokraten möchten sie in Zukunft auch für die Bürger kleiner Gemeinden zuverlässig sicherstellen. Damit Verkehrsteilnehmer den ÖPNV rege nutzen und es auch zu einer Reduzierung des motorisierten Autoverkehrs kommen kann, muss das Angebot attraktiv und verlässlich sein.

Doch durch den Einsatz großer Omnibusse in der Wartburgregion kommt es oft zu Leerfahrten. So werden Ressourcen verschwendet und der Bedarf wird dennoch nicht ausreichend abgedeckt. Wir Freie Demokraten möchten deshalb die Fahrpläne um „Sammeltaxen“ und „Rufbusse“ ergänzen und damit flächendeckende Mobilität sicherstellen. Denkbar wäre auch ein Modellprojekt zur Vernetzung des privaten PKW-Verkehrs mit den Fahrplänen des ÖPNV.

Herabstufung von Landesstraßen zu Kreisstraßen haben wir nur unter der Maßgabe zugestimmt, dass vorher eine umfangreiche Instandsetzung und Erneuerung erfolgt ist. Zudem sind wir Freien Demokraten der Überzeugung, dass wir für eine effektivere Bürgerbeteiligung Sorge tragen und zukünftig damit auch bereits in der Planungsphase solcher Bauprojekte starten müssen.

Eine Ortsumgehung für Mihla würde der nördlichen Wartburgregion eine positive Entwicklung ermöglichen. Die Trasse der L1016 ist eine wichtige Anbindung von der A4 zum Nordthüringer Raum und Mühlhausen. Einen Ausbau der L2113 zum Autobahnzubringer in Richtung Eisenach-Ost lehnen wir jedoch ab, um eine unzumutbare Verkehrssituation für Mihla, Lauterbach, Bischofroda und Berka v.d.H. zu verhindern.

Sport und Kultur

Kultur und Sport machen den Wartburgkreis für die Menschen lebens- und liebenswert. Menschen werden durch ein attraktives Kulturangebot angezogen. Außerdem trägt Kultur zur Bildung bei und kulturelle Vielfalt zu Identität und Identifikation. Sie ist wie auch der Sport als wesentlicher Bestandteil der Freizeitgestaltung nicht wegzudenken. Vereins- und Freizeitsport stärken die Gesundheit, fördern den Gemeinsinn und tragen zur Persönlichkeitsbildung bei.

Wir Freie Demokraten werden auch in Zukunft darauf achten, dass Kultur- und Sportangebote auch in Zeiten knapper Kassen nicht in Frage gestellt werden. Regionale Kulturerhaltung und Brauchtumspflege gelten in unseren Augen als wichtige „weiche Faktoren“ für Wohn- und Standortentscheidungen. Auch bedeutet für uns die Hilfestellung des Kreises in Angelegenheiten des Sports eine lohnende Investition in die Gesundheit und damit in ein elementares Bedürfnis aller Menschen. Wir werden uns stets dafür einsetzen, dass die Unterstützung des Kreises für differenzierte Sportangebote im Breitensport sichergestellt ist und somit auch zur Gesundheitsförderung, Fitness und Prävention in einer älter werdenden Gesellschaft beitragen kann.

Tourismus und Umwelt

Die Wartburgregion ist nicht zuletzt wegen ihrer einmaligen Landschaft und kulturellen Vielfalt bekannt. Mit dem Weltnaturerbe Nationalpark Hainich, dem Thüringer Wald, dem Werratal, der Thüringischen Rhön und dem Weltkulturerbe „Wartburg“ verfügt sie über zahlreiche touristische Angebote. Dieses Potenzial wollen wir Freie Demokraten weiter nutzen und ausbauen.

Dafür brauchen wir eine moderne Wirtschaftspolitik, welche nicht gegen die Umwelt, sondern nur in einem vernünftigen Ausgleich zwischen Ökonomie und Ökologie erfolgen kann. Wir Freie Demokraten im Wartburgkreis unterstützen die Ziele der Werra-Weser-Anrainerkonferenz (WWA) seit ihrer Gründung. Unser ambitioniertes Ziel lautet Schluss mit der Werraversalzung und langfristig die Wiederherstellung der Werra als „Süßwasserfluss“.

Unsere wertvollen Kulturlandschaften und Ortsbilder dürfen nicht durch den maßlosen Ausbau von Imagetechnologien, wie Solar- und Windkraft, gefährdet werden. Wir möchten die Ausweisung neuer Vorrangflächen für Solar- und Windparks begrenzen. Denn für uns gilt: Ein wirkungsvoller Schutz des Wohnumfeldes, der Kulturdenkmäler, der Landschaft sowie der Flora und Fauna ist wichtiger als das Gewinnstreben mittels EEG.

Für eine hohe Lebensqualität und die touristische Attraktivität in unserer Heimat ist eine intakte Umwelt unerlässlich. Auch die Forstwirtschaft trägt für die Attraktivität unserer Wälder mit Rad- und Wanderwegen Verantwortung. Wir wollen finanziell schwache Gemeinden der Region dabei unterstützen, auf ihr touristisches Potenzial hinzuweisen oder ein eigenes touristisches Marketing aufzubauen. Wir wollen mehr Touristen für unsere Region nachhaltig begeistern.

Kontakt

14 + 1 =

Ihre Daten

Sofern Sie über unser Kontaktformular Kontakt mit uns aufnehmen möchten, um sich über uns und/oder Veranstaltungen zu informieren und/oder allgemeine Fragen zu stellen, müssen Sie hierzu Ihren Vornamen, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse angeben. Zusätzlich können Sie auch Ihre Anschrift angeben, soweit Sie eine postalische Antwort bekommen möchten. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten nur, um Ihre jeweilige Anfrage beantworten zu können; eine anderweitige Datenverwendung findet nicht statt.

Zu unserer Datenschutzerklärung