Briefwahl im Amt Creuzburg online beantragen

Für die Bürgermeister- und Stadtratswahl der Stadt Amt Creuzburg am 28. Juni 2020 können Sie ab dem 7. Juni die Briefwahl online beantragen.

Briefwahl im Amt Creuzburg online beantragen (externer Link zur Seite des Landeswahlleiters).

Alternativ erreichen Sie das Formular auch über die Internetseite wahlen.thueringen.de

Um einen höchstmöglichen Infektionsschutz für Sie und die Wahlhelfer zu gewährleisten, appelliert die Verwaltungsgemeinschaft Hainich-Werratal an Sie, nutzen Sie rege das Mittel der Briefwahl. So können Sie an der demokratischen Willensbildung teilhaben und schützen sich und andere bestmöglich.

Weitere Informationen zur Bürgermeister- und Stadtratswahl im Amt Creuzburg:

Unser Team für den Stadtrat Amt Creuzburg

Unsere Kandidaten für den Stadtrat Amt Creuzburg

Sieben Kandidaten kandidieren auf der FDP-Liste zur Stadtratswahl im Amt Creuzburg. Die Wahlen für Bürgermeister und Stadtrat finden am 28. Juni 2020 statt. Weitere Informationen finden Sie bald auf unserer Homepage sowie in den sozialen Medien.

Sie haben zur Bürgermeisterwahl eine Stimme und zur Stadtratswahl drei Stimmen.
Sie können jeder Person bis zu drei Stimmen geben oder den Wahlvorschlag ankreuzen.

Ab 7. Juni 2020 können Sie die Briefwahl online beantragen (mehr dazu)

Unsere Kandidaten für den Stadtrat sind:

Sebastian Bethge (Spitzenkandidat)

Bürgermeisterkandidat und Listenplatz 1

Fahrlehreranwärter
Kreistagsmitglied Wartburgkreis
Stellvertretender Kreisvorsitzender FDP WAK-EA

Schwerpunkte:
Digitalisierung, Mobilität und ländlicher Raum

Fred Leise (OT Ebenshausen)

Listenplatz 2

Selbst. Verkehrsleiter
Ortsteilbürgermeister Ebenshausen

Schwerpunkte:
Stärkung der Ortsteile, Gewässer- und Umweltschutz

Ulrike Schneider (OT Mihla)

Listenplatz 3

Selbst. Steinmetzin
Stadtratsmitglied Amt Creuzburg
Ortsteilrätin Mihla

Schwerpunkte:
Mittelstand, Bildung und Bürokratieabbau

Janosch Beyer (OT Creuzburg)

Listenplatz 4

Varietékünstler und Veranstaltungsmanager

Schwerpunkte:
Gleichstellung, Kultur und Sport

Martin Rollberg (OT Creuzburg)

Listenplatz 5

Hallenkoordinator

Kay-Uwe Peckruhn (OT Mihla)

Listenplatz 6

Unternehmer

Schwerpunkte:
Handwerk, Bau und Immobilien

Kathy Wiegand (OT Mihla)

Listenplatz 7

Rentnerin (EU)
Stellv. Vorsitzende Gegenwind Reitenberg e.V.

Schwerpunkte:
Mensch und Natur schützen
(gegen Windkraft und Deponieerweiterung)

Fotos:

  • Bethge: Laurence Chaperon
  • Leise: Foto Salzmann
  • Schneider: Foto Thurau
  • Beyer: privat
  • Peckruhn: privat
  • Wiegand: Foto Thurau

Wartburgkreis fordert auf FDP-Initiative 10H-Regel für Windkraft

Auf Initiative von FDP-Kreistagsmitglied Sebastian Bethge hat der Kreistag die Forderung nach einer 10H-Regel für Windräder beschlossen. Die 10H-Regel für Mindestabstand und Höhenbegrenzung wurde als Ergänzungsantrag zum Entwurf der CDU/FDP-Kreistagsfraktion für eine Windkraft-Resolution beschlossen.

FDP-Kreistagsmitglied Sebastian Bethge zusammen mit Vertretern der BI Stadtlengsfeld

Nach einer intensiven und kritischen Debatte stimmte der Kreistag dem FDP-Antrag und der ergänzten Resolution der CDU/FDP-Kreistagsfraktion zu.

Zur Unterstützung waren auch Vertreter der BI Stadtlengsfeld um Herrn Adam bei der Kreistagssitzung zu Gast.

„Die Mistreiter der Bürgerinitiative haben über drei Stunden gewartet, bis die Windkraft-Resolution auf der Tagesordnung war. Für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit möchte ich mich herzlich bedanken. Der Beschluss ist ein gemeinsamer Erfolg und war nur durch die engagierte Vorarbeit der Bürgerinitiativen möglich.“

FDP-Kreistagsmitglied Sebastian Bethge.

Die beschlossene Windkraft-Resolution des Wartburgkreises im Wortlaut:

Um eine notwendige Arbeits- und Entscheidungsgrundlage für das Regionalplanänderungsverfahren in Südwestthüringen fachrechtlich zu ermöglichen, unsere Kulturlandschaft und die Lebensqualität in der Region zu bewahren und um den Wald zu schützen, fordert der Kreistag des Wartburgkreises von der Landesregierung des Freistaates Thüringen:

1. Die umgehende Verabschiedung eines Landschaftsrahmenplanes durch die Obere Naturschutzbehörde.

2. Das Verbot von Windkraftanlagen im Wald durch Änderung des Thüringer Waldgesetzes.

3. Die Einführung einer 1000-Meter Abstandsregelung zwischen Windkraftanlagen und Wohnbebauung.

4. Eine an die Bundesregierung gerichtete Initiative zur Ergänzung der Länderöffnungsklausel um eine 10H-Regel für Mindestabstand und Höhenbegrenzung.

Rathäuser im Visier: Wollny und Bethge wollen Bürgermeister werden.

Im Jahr 2020 nehmen die Freien Demokraten die Rathäuser der Wartburgregion ins Visier. Bei den beiden Bürgermeisterwahlen im Frühjahr treten bei uns flächendeckend FDP-Kandidaten an.

In der Krayenberggemeinde bewirbt sich FDP-Gemeinderat Christian Wollny als Kandidat für den hauptamtlichen Bürgermeister. Im Amt Creuzburg kandidiert FDP-Kreistagsmitglied Sebastian Bethge als ehrenamtlicher Bürgermeister. Die Stadt Amt Creuzburg ging erst zum Jahreswechsel aus der Fusion der bisher eigenständigen Gemeinden Mihla und Ebenshausen sowie der Stadt Creuzburg hervor. Beide Bürgermeisterwahlen versprechen aufgrund der Vielzahl der Kandidaten spannend zu werden.

Die beiden FDP-Bürgermeisterkandidaten Christian Wollny (Krayenberggemeinde) und Sebastian Bethge (Amt Creuzburg).

Auch bei der Bürgermeisterwahl in Kaltennordheim gab es mit Stefanie Gorzize bereits eine engagierte FDP-Bürgermeisterkandidatin, die mit fast 17% gegen den Amtsinhaber ein gutes Ergebnis geholt hat.

Bosch fertigt 48-Volt-Batterien für Hybrid-Autos künftig auch in Eisenach

Robert-Martin Montag, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag: „Der Freistaat Thüringen hat eine lange Automobilbautradition, die weit über 120 Jahre zurückreicht. Die Herzkammer dieses Industriezweigs liegt in Eisenach. Als Zulieferer für alle führenden Automobilhersteller bietet das Unternehmen Bosch bereits heute fast 2000 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz.

Robert-Martin Montag MdL (Kreisvorsitzender der FDP WAK-EA)

Mit der Zusage, ab 2021 die Serienproduktion für 48-Volt-Batterien im Eisenacher Werk zu starten, stellt Bosch die Weichen für die weitere Gestaltung der Wartburgregion und ein dynamisches und nachhaltiges Wachstum. Mit den neuen Batteriezellen können Spritverbrauch und CO2-Ausstoß von Verbrennungsmotoren um bis zu 15 Prozent reduziert werden. Das Unternehmen setzt dabei auf die hochqualifizierten Fachkräfte am Standort Eisenach und die Wettbewerbsfähigkeit rund um das Erfurter Kreuz. Für uns alle ist heute ein guter Tag. Eisenach bleibt weiterhin ein leistungsstarker Motor für die Thüringer Wirtschaft und Garant für Arbeitsplätze. Die Wartburgregion bleibt eine Innovationsregion!“

Freie Demokraten verurteilen den Vandalismus am Burschenschaftsdenkmal

Die in professioneller Manier durchgeführte Nacht- und Nebelaktion zeugt erneut von einer beispiellosen Respektlosigkeit gegenüber allem, was augenscheinlich nicht ins Weltbild der Verursacher passt. Eisenach verfügt über mehrere hundert Denkmäler, zu denen das 1902 errichtete Burschenschaftsdenkmal neben der Wartburg eines der bedeutendsten ist.

Es ist jenen Burschenschaftlern gewidmet, die im deutsch-französischem Krieg ihr Leben ließen. Der FDP-Kreisverband Wartburgkreis-Eisenach weiß sich eins mit den Bürgerinnen und Bürgern, die solches Handeln weder tolerieren noch dulden und dankt allen, die sich mit deutlichen Worten von solchem Tun distanzieren oder sich mit einer Spende, in welcher Höhe auch immer, an der Beseitigung der Schäden beteiligen.

Wir hoffen, dass durch die eingehenden finanziellen Mittel möglichst bald der entstandene Schaden beseitigt werden kann.

Kontoverbindung des Denkmalerhaltungsvereins: DE 66 8405 5050 0000 207772